News

Landesmeisterfinale BW Opti-B beim Schröcker Gold-Opti

Gleichzeitig zur Ranglisten-Regatta wurde am 18./19. Juni das Landesmeisterfinale Opti B  Baden-Württemberg in Leopoldshafen gestartet. Dieses Jahr bis zum Schluss Nervenkitzel pur. Hatte sich unser Luca Wolf doch bereits bei den vorherigen Regatten eine gute Ausgangsposition für diese Wertung erarbeitet.

Landesmeister Opti B / BW 2016 Sebastian Höke 5.v.re, Landesmeisterin Opti B / BW 2016 Sarah Springer 5.v.li., Vizemeister Felix Vogt 4.v.li. 3. Platz Luca Wolf (SCGN) 4.v.re u. 8. Platz Luca Renkes (SCGN) 1.v.li.

3 Jungs an der Front: Sebastian Höke vom SC Schluchsee, Felix Vogt vom RC Rastatt und Luca vom SCGN battelten sich bis zum Schluss. Samstagabend lag Luca auf Platz 1, Sonntagmorgen lag Felix auf Platz 1 und am Sonntagnachmittag stand der Landesmeister BW fest: mit hauchdünnem Vorsprung auf Felix Vogt holte sich Sebastian Höke den Landesmeistertitel 2016. Landesmeisterin wurde Sarah Springer vom Yachtclub Langenargen. Luca Wolf belegte bei der LmB 2016 den 3. Platz u. Luca Renkes den 8. Platz. Das ist eine hervorragende Leistung zu der wir unseren jungen Seglern herzlich gratulieren. Insgesamt waren 26 Opti-B-SeglerInnen aus BW in dieser Wertung. (p.h.)

Schröcker Gold-Opti B / Schröcker 420er-Pokal

Am 18./19. Juni folgten unsere aktiven Regatta-SeglerInnen im Opti und 420er der Einladung unserer

Segelkameraden Leopoldshafen. Bei den Opti-B Seglern gingen Luca Renkes und Luca Wolf an den Start. Bei den 420er starteten gleich 4 Teams vom SCGN.  Wie die Tage zuvor war so richtiges Mistwetter mit viel Regen und wenig Wind an der Tagesordnung. Zwischendurch dann auch mal trockene Phasen und ein bisschen mehr Wind oder doch gleich mal Blitz u. Donner. Einfach verrückt für den Juni. Bis Sonntagnachmittag schaffte es der SKL 4 Wettfahrten durchzuführen. Bei so einem Wetter fast schon Kunst!

Wie immer fühlten sich alle SeglerInnen und Besucher bei der Segelkameradschaft Leopoldshafen pudelwohl. Es ist immer wieder schön zu einer Regatta beim Nachbarverein zu fahren. Vor allen Dingen wenn man dann auch noch ordentlich Punkte für die Rangliste abräumen kann. In der Wertung der 25 gestarteten Opti-B erreichte Luca Renkes den 16. Platz und Luca Wolf den 5. Platz. Bei den 420er-Teams (insgesamt 15 am Start) kann der SCGN genauso stolz auf seine Jugendflotte sein.

10. Lucas Kappert / Franziska Ewert, 7. Sophia Kistner / Lara Hambsch, 6. Hannah Fischer / Leonie Kistner, 2. Kristin Hambsch / Maike Schlindwein. Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Leistungen. (p.h.)

Seemooser Opti-Pokal 2016

An das Wetter angepasste Wechselbad der Gefühle erlebte Luca Wolf beim Seemooser Opti-Pokal am 11./12. Juni in Friedrichshafen. Dabei handelte es sich um die letzte und größte (43 Opti B) Regatta in BaWü vor der LMB (Landesfinale Opti-B) in Leopoldshafen.

2. Platz für Luca Wolf (rechts im Bild) in Seemoos-Friedrichshafen

Um 10 Uhr die Steuermannsbesprechung, danach ging es gleich aufs Wasser und die erste Wettfahrt konnte für Opti-A und -B gestartet werden.

Als Luca in Führung liegend nur noch wenige Meter bis zur Ziellinie hatte, wurde bei Opti-B die Wettfahrt abgeschossen. Sehr schade, aber die richtige Entscheidung, da der Wind einschlief und vom Schweizer Ufer eine Unwetterfront auf das Regattafeld zukam. Sofort wurden alle Kinder eingesammelt und an Land gebracht.

Gegen 17 Uhr ging es dann nochmal auf das Wasser und es konnte bei konstantem Wind die Wettfahrt für Opti-A und Opti-B beendet werden. Luca belegte bei dieser Wettfahrt einen guten 5.Platz. Am Sonntag um 8:45 Uhr waren alle Optis wieder auf dem Wasser und es konnte die nächste Wettfahrt gestartet werden.

Wieder nahm der Wind ab und die Wettfahrt musste erneut (für Opti-A und -B) abgeschossen werden. Auch diesmal lag Luca mit gutem Abstand in Front. Die Kinder blieben auf dem Wasser und nach ca. einer Stunde konnte die nächste Wettfahrt gestartet und beendet werden. Luca berlegte den 3. Platz und konnte sich damit auf den 2. Platz in der Gesamtwertung vorarbeiten, mit nur einen Punkt Rückstand auf den Führenden. Jetzt zog auch der Wind an. Die Windverhältnisse erinnerten nun leicht an den Gardasee, womit einige der Opti-B-Segler aber auch so manches Material, an seine Grenzen stieß. Von den 43 Opti-B Segler konnten bei diesem Starkwind noch 14 Kinder die Wettfahrt beenden. Luca freut sich nun auf seine letzte Opti-B-Regatta (Umstieg in A), beim Landesfinale Opti-B, für die er sich durch diesen 2. Platz (Punktgleich mit Platz 1) eine sehr gute Ausgangsposition erarbeitet hat. (O.W.)

Spargelcup-Regatta beim SCGN

Am 04./05. Juni fand auf dem Hardtsee - Bruhrain die diesjährige 420er und Korsar-Regatta statt. Elf 420-Teams und 21 Korsar-Teams hatten sich zu dieser Ranglisten-Regatta gemeldet. Somit ging ein Feld von insgesamt 32 Booten an den Start. Leider an jedem Wettfahrttag mit Regen und null Wind. Die Wettfahrtleitung konnte somit keinen einzigen Wertungslauf durchziehen. Echt schade - aber am Wetter können wir noch nichts drehen - ist auch gut so! Unsere Gäste ließen sich dadurch aber nicht die gute Laune verderben. Schließlich ist der SCGN über die Grenzen hinaus bekannt für seine Gastfreundschaft, dem guten Essen und die tolle, reibungslose Organisation. Nichts zu guter Letzt kommen auch viele SeglerInnen seit einigen Jahren immer wieder, um einen der begehrten Spargelkörbe zu gewinnen. Da am Ende kein Gewinner fest stand, wurden die Spargelkörbe unter allen Teilnehmern verlost. So konnte sich der Ein oder Andere doch noch über den Graben-Neudorfer Spargel freuen. Ranglisten-Punkte konnte keiner der SeglerInnen mitnehmen - der Spaßfaktor war aber auf alle Fälle wie jedes Jahr gegeben. Es wurde viel gelacht, gute Gespräche geführt und neue Kontakte geknüpft. Wir wünschen allen RegattaseglerInnen bei den anstehenden Regatten viel Spaß und Erfolg - vor allen Dingen aber viel, viel Wind.

Korsare unterwegs

Internationale Deutsche Meisterschaft der Korsare

Vom 25.-29. Mai wurde die IDM in Utting am Ammersee ausgetragen. 67 Mannschaften aus Polen, Österreich u. Deutschland waren angereist. Der SCGN war mit 6 Korsaren wieder stärkster Verein. Bei drehenden Winden u. stundenlanges Warten auf dem Wasser wurden 5 Wettfahrten ausgetragen. Die Platzierungen der SCGN-Segler: 8. Thomas Pauer / Ute Rogers, 17. Sarah Holler / Natascha Sehnke, 36. Christian Göbl / Gerhard Schlindwein, 47. Gerhard Sehnke / Elena Sehnke, 50. Leonie Kistner / Maike Schlindwein, 54. Benjamin Schlindwein / Leon Göbl. Schwer war es immer die richtige Seite zu erwischen, dies wird deutlich bei T. Pauer mit der Serie 27-3-5-2-41. Für Elena, Leonie u. Maike war es die erste Deutsche Meisterschaft auf dem Korsar, dafür haben sie sich tapfer geschlagen. (G.S.)

Clown-Cup Brombachsee

Vom 21.-22. Mai wurde der Clown-Cup auf dem Brombachsee ausgetragen. Direkt hinter den alten und neuen Deutschen Meister Ute u. Frank Thieme erreichten Gerhard u. Elena Sehnke den 3. Platz. Auf 5. Benjamin Schlindwein / Leon Göbl, 8. Sarah Holler / Natascha Sehnke, 14. Christian Göbl / Gerhard Schlindwein. Diesmal siegten die Söhne vor den Vätern (Göbl / Schlindwein). Am Start waren 24 Mannschaften. (G.S.)

Korsar-Regatta Inheiden

Am 07./08. Mai wurde der Frühjahrstreff in Inheiden ausgetragen. 2. wurde Thomas u. Maren Pauer, 6. Björn u. Sören Kaizik, 8. Gerhard und Benjamin Schlindwein, 14. Sarah Holler / Natascha Sehnke, 16. Gerhard Sehnke / Iska Fischer. Insgesamt waren 32 Mannschaften am Start. (G.S.)

Aktuelle Seite: Home